Mitteilungen des aktuellen Pressedienstes

Auf dieser Seite sehen Sie die Meldungen des aktuellen Pressedienstes.

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.

Weg mit dem Winterspeck: Tipps und Tricks für Katzen

13.02.2017

Wenn es kalt, frostig und ungemütlich ist, machen es sich nicht nur Menschen in der warmen Wohnung gemütlich. Auch Katzen werden regelrecht zu Stubenhockern. Und ähnlich wie beim Menschen führt ein Übermaß an Kalorien gepaart mit wenig Bewegung früher oder später zu Übergewicht. Wie man Moppelkatzen erkennen und dem Übergewicht entgegenwirken kann, erklärt Dr. Helga Hofmann, Biologin und Katzenexpertin.
Weiterlesen

Terrarientier im Haus: Mietrecht bei Exoten

13.02.2017

Terrarientiere wie Schlangen, Spinnen, Echsen oder Frösche sind für einige Menschen faszinierende und aufregende Haustiere. Eigentlich ist es kein Problem, sie in der Mietwohnung zu halten. Denn laut Mietrecht zählen die meisten von ihnen wie Hamster, Fische oder Vögel zu Kleintieren, die Mieter immer halten dürfen und dafür auch nicht die Erlaubnis des Vermieters brauchen – egal, was im Mietvertrag steht. Eigentlich. „Bei der Haltung von Terrarientieren ist die Rechtsprechung aber nicht eindeutig“, sagt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund in Berlin. Daher rät der Experte, den Vermieter zu informieren, besser noch direkt bei ihm die Erlaubnis für das Terrarien-Heimtier einzuholen.
Weiterlesen

Gepflegtes Fell, gesunder Hund – Tipps für den Winter

02.02.2017

Jeder Mensch kennt das Phänomen: Haut und Haare leiden im Winter. Die Gründe dafür sind die eiskalte Luft im Freien und die trockene Heizungsluft in der warmen Wohnung – und das auch noch im abrupten Wechsel. Hunden geht es nicht anders. Die richtige Fellpflege ist in der kalten Jahreszeit deshalb besonders wichtig, denn sie erhält den Hund gesund und munter.
Weiterlesen

Altersgerecht wohnen: Wenn Nagetiere in die Jahre kommen

02.02.2017

Wie Menschen kommen auch Mäuse, Ratten, Hamster, Chinchillas und Meerschweinchen irgendwann in die Jahre und werden alt. Für den einen oder anderen Nager kann es dann zur Herausforderung werden, die geliebten Kletterseile oder -balken hochzukraxeln. Spätestens dann wird es Zeit, das Gehege altersgerecht einzurichten. „Um das Aufsteigen oder Absteigen auf verschiedenen Ebenen im Gehege zu erleichtern, kann man den Tieren beispielsweise Holzbrücken oder -stege anbieten“, sagt Gabriele Linke-Grün, Expertin für Kleintiere und Ratgeberautorin. „Im Gehege muss alles bequem erreichbar sein. Wichtig ist vor allem, dass die Tiere Futternapf, Trinkwasser und Schlafplatz mühelos erreichen können.“
Weiterlesen

Screen
Small
Medium
Large
XLarge