Archiv des Pressedienstes

Sie suchen einen bestimmten Artikel? Nutzen Sie unsere Suchfunktion!

Britische Studie: Hunde erschnüffeln Blasenkrebs

Britische Forscher haben ein Verfahren entwickelt, um frühzeitig die Erkrankung von Blasenkrebs festzustellen. Wichtigstes Diagnose-Hilfsmittel: eine Hundenase. Mit deren Hilfe konnten Urinproben von Krebspatienten in 41 Prozent der untersuchten Fälle identifiziert werden. Das Forscherteam vom britischen Amersham Hospital erklärt den Erfolg mit veränderten Stoffwechselprodukten im Urin der erkrankten Personen. Diese Veränderung fällt dem schnüffelnden Hund auf. Zur Zeit wird geprüft, ob das Verfahren auch im Klinik- oder Praxis-Alltag zum Einsatz kommen kann.


Weiterlesen

Ein Schutzschild aus Fell und Pollen: Früher Kontakt zu Heimtieren verringert das Allergierisiko

Kann eine Katze oder ein Kaninchen, die immer wieder mal ihren Mittagsschlaf neben der Wiege eines Babys halten, das spätere Leben dieses Kindes verändern? Was klingt wie der Beginn eines Märchens, ist eine hoch aktuelle Frage. Wissenschaftler der Universität Göteborg in Schweden haben herausgefunden, dass Kinder, die mit Heimtieren aufwachsen, im Schulalter weniger Angst vor Allergien haben müssen. Gerade Asthma und allergische Rhinitis, wie z.B. Heuschnupfen lassen sich oft vorbeugen, wenn in den ersten Lebensjahren das Immunsystem stimuliert wird.

Für die Studie befragten die Forscher 1649...


Weiterlesen

Tiere tun von Herzen gut: Höhere Überlebenschancen für Herzinfarktpatienten

Heimtiere sind einfach Herzenssache. Hund, Katze, Vogel, Zierfische, Meerschweinchen und Co. „liegen uns am Herzen“, wie wir oft sagen, wir lieben Sie „von Herzen“ – und wie fast jedes Sinnbild hat auch diese Aussage einen wahren Kern.

Wie die amerikanische Biologin am Brooklyn College, New York, Dr. Erika Friedmann herausfand, haben Menschen mit Heimtier nach einem Herzinfarkt eine wesentlich höhere Überlebenschance als solche ohne Heimtier. Friedmann überprüfte 92 Patienten mit Angina pectoris oder einem Myocardinfarkt. Als sie die selbe Gruppe ein Jahr später wieder untersuchte, entdeckte...


Weiterlesen

Ein Wellensittich-Pärchen hält jung und alt bei Laune

Wellensittiche sind mit Abstand die beliebtesten Ziervögel bei uns. Die kleinen Papageien, die ursprünglich von dem 5. Kontinent, aus Australien, zu uns kamen, haben ein gutes Gedächtnis, sind sprachbegabt und besitzen eine gute Kombinationsgabe. Sie sind nicht nur charmant, fröhlich und anhänglich, sondern auch pflegeleicht und weder in Anschaffung noch im Unterhalt sehr teuer.

Am glücklichsten sind Wellensittiche, wenn sie mit einem Artgenossen zusammenleben. Der Liebe zu dem Menschen tut das keinen Abbruch. Sie erkennen „ihren“ Menschen an der Stimme und zeigen ihre Liebe, indem sie ihn am...


Weiterlesen

Immer mehr Heimtiere in Deutschland

Mehr als 23 Millionen Hunde, Katzen und Co. in einem Drittel aller Haushalte

Die Liebe der Deutschen zu ihren Heimtieren ist ungebrochen: im Jahr 2004 stieg die Anzahl von Hunden, Katzen, Vögeln und Kleintieren um 1,3% auf jetzt 23,1 Millionen – Zierfische und Terrarientieren nicht einmal mitgerechnet.

Aktuelle IVH-Untersuchung:

Populationszahlen steigen insgesamt weiter an

Grundlage für die Zahlen 2004 bildete ein im Auftrag des Industrieverbandes Heimtierbedarf (IVH) e.V. entwickeltes Erhebungsverfahren, das den derzeit höchstmöglichen Grad an Genauigkeit für die Ermittlung der...


Weiterlesen

Welpenspielkurse: Gut drauf von klein auf

Lassen Sie sich von Welpen nicht um den Finger wickeln. Hundehalter müssen wissen, dass in den ersten Welpen-Lebensmonaten der Grundstock für Charakterentwicklung und Erziehbarkeit gelegt wird.

Deshalb bietet der Deutsche Verband der Gebrauchshundesportvereine (DVG) so genannte Welpenspiel- und Prägetage an, die von örtlichen DVG-Vereinen durchgeführt werden.

Dabei werden auf freundlich-fröhliche Weise zwei wesentliche Ziele auf einmal erreicht: junge Hunde lernen andere junge Hunde kennen und erfahren so die ersten wichtigen Grundsätze für ein konfliktfreies Miteinander im Hundealltag. Des...


Weiterlesen

Ungetrübter Einstieg in die Aquaristik

Zierfische in verschiedensten Farben und Formen, individuell in einem mit Pflanzen und Objekten gestalteten Aquarium - die eigene kleine Unterwasserwelt im Wohnzimmer wird immer beliebter. Sie bietet Ruhe nach dem Stress, Unterhaltung für Genießer und ist ein faszinierendes Hobby.

Damit die erste Begeisterung nicht schon nach ein paar Wochen getrübt wird, sind besonders bei der Auswahl einer geeigneten Grundausstattung einige wichtige Punkte zu achten.

Die Grundfläche des Aquariums sollte nicht kleiner sein als 80x35 cm (was einem rechnerischen Füllvolumen von ca. 112 Liter entspricht)...


Weiterlesen

Aquarien: „Nemo allein zu Haus“ - kein Problem

Aquarien sind auf dem Vormarsch. Die Zahl der Zierfischfreunde nimmt Jahr für Jahr zu – das Hobby ist auf dem besten Wege, in der Beliebtheit zu den Hunde-, Katzen-, Vogel- und Kleintierbesitzern aufzuschließen.

Der Trend hat viele Ursachen: Ein Zierfisch-Aquarium verbindet Entspannung mit dem Bedürfnis nach Naturerlebnis, betont die wohnliche Atmosphäre der eigenen vier Wände und erlaubt trotzdem nahezu unbegrenzte Mobilität.

Denn im Gegensatz zu Hund oder Katze kann das Süßwasser-Aquarium auch problemlos mehrere Tage sich selbst überlassen werden. Sorgfältige und regelmäßige Pflege...


Weiterlesen

Wissenschaftlich nachgewiesen: Meerschweinchen bringen Kindern Fröhlichkeit

Neue Forschungen der Konrad Lorenz Forschungsstelle für Ethologie (Wien) haben nun bestätigt, was liebevolle Eltern längst ahnen: Ein lebendiges Tier macht kleine Kinder fröhlicher, aufmerksamer und unternehmenslustiger, als es ein Plüschtier kann.

Drei Wissenschaftler um Prof. Kurt Kotrschal dokumentierten auf Video das Verhalten von 35 Kleinkindern zwischen 4 und 6 Jahren. Das Kind wurde jeweils in einen Raum geführt, der eine „Spielecke“ mit drei Kuscheltieren und Holzspielzeug besaß. Nach fünf Minuten Eingewöhnungszeit wurde ein zahmes Meerschweinchen hinzu gebracht. Fünf Minuten später...


Weiterlesen

Fast wie im Urlaub: Ziervögel auf dem Balkon oder im Wintergarten

Die Kombination von frischem Grün und Vogelgezwitscher lässt die Hektik des Alltags vergessen. Ein Wintergarten oder ein geschützter Balkon können mit relativ einfachen Mitteln zu einer "Insel" der Entspannung gestaltet werden.

Eine gemütliche Sitzecke mit Blick auf Grünpflanzen und ein Vogelheim oder - wenn genügend Platz vorhanden - eine Voliere mit Ziervögeln.

Als Bewohner des kleinen "Dschungels" eignen sich zum Beispiel Wellen- und Nymphensittiche, Kanarienvögel oder Prachtfinken. Jede Vogelart hat allerdings ihre speziellen Bedürfnisse; im Zoofachhandel erhalten sie hierzu kompetente...


Weiterlesen
Screen
Small
Medium
Large
XLarge