Archiv des Pressedienstes

Sie suchen einen bestimmten Artikel? Nutzen Sie unsere Suchfunktion!

Donnerwetter für Haustiere: mit coolen Herrchen kein Problem

Panik bei Blitz und Donner ist keine Seltenheit – sogar Promis wie z.B. Pop-Ikone Madonna gestehen, dass sie Angst vor Gewitter haben. Unseren Tieren geht es häufig nicht anders: Die sensiblen Vierbeiner spüren, dass sich Blitz und Donner nähern. Aber: sie wissen nicht, wie sie mit der vermeintlichen Bedrohung umgehen sollen. Manche werden nervös, laufen ziellos umher.

Also, was tun? Kleintiere gehören ins Haus. Fenster und Türen müssen geschlossen werden. Lebt man mit ängstlichen Mitbewohnern zusammen, ist es sehr hilfreich, wenn die Vorhänge zugezogen werden, denn die abgedunkelten Fenster...


Weiterlesen

Erster bundesweiter Fotowettbewerb „Menschen und ihre Kleintiere“

Der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) e.V. und der Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft schreiben gemeinsam mit der Online-Plattform für digitale Fotografie, panthermedia (www.panthermedia.net), einen Foto-Wettbewerb der besonderen Art aus: Gefragt sind Fotos, auf denen die intensive Beziehung zwischen Menschen und ihren Kleintieren, wie z.B. Kaninchen, Meerschweinchen, Zierfischen und Ziervögeln festgehalten wird.

Gar nicht so einfach: „Es gibt zahlreiche gute Fotos, die die vielfältigen Facetten des Zusammenlebens mit Hunden und Katzen sehr originell und anschaulich...


Weiterlesen

Samtpfoten im Gefängnis - Katzen helfen Strafgefangenen bei der Resozialisierung

Katzen haben nicht nur eine allgemein positive Wirkung auf Menschen, sie können sich sogar vorteilhaft auf ihr Sozialverhalten auswirken. Sogar unter erschwerten Bedingungen wie z.B. auf Insassen von Gefängnissen. Haftanstalten in den USA, Australien, Kanada und in der Schweiz haben die Samtpfoten deshalb für sich entdeckt.

„Eine Katze ist eine wichtige emotionale Stütze, Katzen sind vertrauenswürdig, aber sie verurteilen nicht. Sie berühren den Strafgefangenen durch ihre Empfindsamkeit. Und sie lehren ihn, Eigenverantwortung zu übernehmen“, so Prof. Dr. Dennis C. Turner, Präsident des...


Weiterlesen

Mit dem Frühling beginnt die Gartenteich-Saison

Immer mehr Gartenbesitzer entscheiden sich für ein Feucht-Biotop. Umfragen zufolge sind dies die Gründe: Beim Beobachten der Pflanzen und Tiere rund ums Wasser kann man sich beruhigen und entspannen. Der Garten wird attraktiver und interessanter, man holt sich ein Stück Natur nah ans Haus, an dem die ganze Familie ihre Freude hat. Und: Ein Gartenteich bietet dem Beobachter ein Naturerlebnis, das durch seinen ständigen Wechsel nichts von seinem Reiz verliert.

Jetzt im Frühjahr ist die richtige Zeit, sich einen Gartenteich anzulegen. Das satte Grün und die bunten Blütenpracht der Flora rund um...


Weiterlesen

Kleiner Vogel - große Wirkung: Vogelgezwitscher lindert chronische Schmerzen

Vogelgesang spielt im Gesundheitsbereich eine zunehmende Rolle. So wurde vor kurzem am Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie der Universität Göttingen mit verhaltenstherapeutischen Kursen in Selbsthypnose ein neuer Ansatz für die Behandlung von Schmerzpatienten entwickelt: Patienten mit Rückenschmerzen, Migräne oder Rheuma absolvieren hier zwei Diagnose-Sitzungen und neun wöchentlich stattfindende Therapie-Sitzungen. Dabei lernen sie auch, sich durch das Abspielen von aufgenommenem Vogelgezwitscher selbst zu hypnotisieren. Der Erfolg spricht für sich: Der Verbrauch an Schmerzmitteln...


Weiterlesen

Heimtier und Karriere - wenn´s weiter nichts ist

Morgens zu zweit joggen gehen, abends nicht allein auf dem Sofa sitzen, nach einem anstrengenden Arbeitstag zu Hause erwartet werden – für einen berufstätigen Single bedeutet ein Heimtier Abwechslung und Unterhaltung.

Die Zahlen sprechen für sich: 23,1 Mio. Heimtiere gibt es in deutschen Haushalten – 24 % der Tierhalter leben allein – und natürlich ist ein großer Teil von ihnen berufstätig.

Um den passenden tierischen Mitbewohner zu finden, müssen allerdings ein paar Regeln beachtet werden: Katzen z.B. sollten immer zu zweit gehalten werden, dann ist es kein Problem, sie tagsüber allein zu...


Weiterlesen

Sport mit Hund immer beliebter

Agility, Hunde-Frisbee, Dog Dancing, Flyball und Obedience: Mehr als 40.000 aktive Hundesportler in Deutschland

Gassigehen – diese Art der Bewegung reicht vielen Hundebesitzern und auch ihren Hunden als gemeinsames Freizeitprogramm längst nicht mehr aus. Beide wollen Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Fitness und Spaß. Hunde-Frisbee Agility, Flyball, Obedience aber auch Fahrradfahren und Nordic Walking mit Hund heißen heute die Sportarten, die mittlerweile über 40.000 Sportler mit ihren Hunden betreiben – vom Freizeitsport bis hin zur Wettkampfklasse.

Dabei sind alle Sportarten Erziehung,...


Weiterlesen

Hunde-Frisbee - Trendsport aus den USA

Kuchenformen waren wahrscheinlich die Vorreiter der heutigen Frisbeescheibe: In direkter Nachbarschaft zur amerikanischen Universität Yale war seit dem Ende des 19. Jahrhunderts die Frisbie Baking Company beheimatet. Die Studenten warfen sich die leeren Kuchenplatten der seinerzeit sehr beliebten Frisbie Pies zu - und um Passanten vor dem Anflug der harten Blechscheiben zu warnen, riefen sie „Frisbie!“. Richtig bekannt wurden die Scheiben aber erst in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, als die Scheiben - wie heute noch - aus Plastik gefertigt wurden.

Nicht nur für das gängige...


Weiterlesen

„Nager sind dufte“ Kleine Saubermänner im Kinderzimmer (mit Foto)

„Meerschweinchen und Kaninchen riechen“, wer das glaubt, liegt völlig falsch: Tatsächlich sind die kleinen Nager im wahrsten Sinne des Wortes putzige Tiere. Sie gehören, ebenso wie die Katzen, zu den Tieren, die an der Pflege und Sauberkeit ihres Fells unermüdlich arbeiten. Frische Einstreu, sauberes Heu und frisches Wasser – nur so fühlen sich Kaninchen und Meerschweinchen wohl, weil sie eben echte Saubermänner sind. Und damit sind sie die perfekten Mitbewohner im Kinderzimmer.

Wird die „Toilettenecke“ im Stall täglich gesäubert und alle drei, vier Tage eine komplette Grundreinigung...


Weiterlesen

Stöcke statt Stöckchen: Nordic Walking mit Hund

Seit Jahrzehnten sieht man sie in Grünanlagen: Mensch und Hund beim „Dogging“, dem klassischen Joggen mit Hund. Neuerdings allerdings voll im Trend ist bei Hundebesitzern das Nordic Walking. Kein Wunder, denn diese neue Sportart macht Mensch und Hund topfit: Walking trainiert das Herz-Kreislauf-System, es stärkt die Muskulatur und den Bewegungsapparat. Besonders Hunde mit Rücken-, Gelenk- oder Gewichtsproblemen profitieren vom neuen Trainingselan ihrer Besitzer. Denn: Anders als während der gemütlichen Spaziergehrunde oder dem schnellen Sprint neben dem Rad, begleitet der Hund seinen Besitzer...


Weiterlesen
Screen
Small
Medium
Large
XLarge