Urlaub und Freizeit

Reise - Urlaub - Wochenende

Meerschweinchen, Kaninchen und Co. bleiben während des Urlaubs am liebsten Zuhause in ihrer gewohnten Umgebung. Das heißt jedoch nicht, dass Tierhalter auf ihren Urlaub verzichten müssen. Wer rechtzeitig plant und sich um einen Betreuer oder ein geeignetes Urlaubsquartier bemüht, kann beruhigt seine Ferien genießen.

Die Mitnahme der empfindlichen Tiere empfiehlt sich im Allgemeinen nicht. Temperaturschwankungen und Zugluft während der Fahrt machen ihnen zu sehr zu schaffen. Extreme Temperaturschwankungen, pralle Sonne, Zugluft und radikale Futterumstellungen können für Meerschweinchen sogar tödlich sein.

Am besten ist es für die Tiere, wenn sie zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und von einer Person betreut werden, die sie vielleicht sogar schon kennen. Andere Möglichkeiten der Unterbringung: Betreuung bei Bekannten zu Hause, ggf. in der Zoofachhandlung oder bei dem Züchter, wo das Tier gekauft wurde. Die Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes vermitteln auch Tiersitter, im Rahmen der jährlichen Urlaubsaktion unter dem Motto „Nimmst du mein Tier, nehm’ ich dein Tier“.

Das sollte der Tiersitter vorfinden:

  • Genügend Heu und Grundnahrung

  • Einstreu für den Käfig

  • Liste mit Fütterungsgewohnheiten

  • Anweisungen zur Käfighygiene

  • Für Notfälle: Adresse/Telefonnummer vom Tierarzt sowie die Urlaubsanschrift

  • Merkzettel, was bei Auslauf zu beachten ist (z. B. Gefahrenquellen)

Screen
Small
Medium
Large
XLarge