Mitteilungen des aktuellen Pressedienstes

Auf dieser Seite sehen Sie die Meldungen des aktuellen Pressedienstes.

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.

Im Jahr 2023 gab es rund 2,2 Millionen Aquarien in deutschen Haushalten. Über 2.000 verschiedene Arten werden in der Aquaristik gehandelt und gehalten. Damit haben Interessierte eine riesige Auswahl, wenn sie sich für ihre liebsten Fische entscheiden möchten. Nicht alle Fischarten können problemlos miteinander vergesellschaftet werden. Um zusammen in einem Aquarium zu leben, benötigen Fische in erster Linie möglichst gleiche Wasserwerte. Außerdem sollten sich ihre Lebensbereiche im Aquarium nicht überschneiden.

Weiterlesen

In den warmen Sommermonaten bieten Ausflüge an den Badesee vielen Menschen eine willkommene Abkühlung. Auch viele Hunde lieben es, sich im Wasser zu erfrischen. Dabei sollten Halter darauf achten, dass ihr Tier nicht unterkühlt und sich nicht zu sehr erschöpft. Außerdem ist es wichtig, dass der See oder Bach zum Baden geeignet ist und Hunde dort erlaubt sind.

Weiterlesen

Jede Katze schnurrt – und das bei vielen Gelegenheiten. Auf uns Menschen hat das Geräusch vor allem eine beruhigende Wirkung. Für die Katze geht das Schnurren deutlich weiter. Als Kommunikationsmittel drückt sie damit nicht nur Wohlbefinden, sondern unter anderem auch Schmerzen oder Angst aus. Darüber hinaus unterstützt das Schnurren in seiner Frequenz bei der Heilung von Knochen und Gelenken.

Weiterlesen

Für viele ist es ein Thema, das sie gerne vor sich herschieben: die Steuererklärung. Bis zum 2. September hat man in diesem Jahr Zeit, seine Erklärung für das Vorjahr abzugeben. Was viele nicht wissen: Auch die Ausgaben für privat gehaltene Hunde können unter bestimmten Umständen steuerlich geltend gemacht werden.

Weiterlesen

Ein schön gestaltetes Aquarium ist ein echter Blickfang in jeder Wohnung – und durch soziale Medien auch darüber hinaus. Viele wollen ihre eigene Wasserwelt gerne mit anderen teilen, doch einem schönen Foto stehen oft Reflexionen auf dem Glas des Aquariums im Wege oder die Fische bewegen sich einfach zu schnell. Tierfotograf Oliver Giel hat einige Tipps, wie gute Fotos gelingen können.

Weiterlesen

Ich werfe den Ball, der Hund bringt ihn zurück. Apportieren ist eines dieser einfachen Spiele zwischen Hund und Halter, die unabhängig von Ort und Zeit und mit minimalem Aufwand durchgeführt werden können. Grundsätzlich haben die meisten Hunde Lust dazu, aber manche lassen sich dann doch mehr begeistern als andere. Warum das so ist, weiß Hundetrainer Anton Fichtlmeier, der mit „Suchen und Apportieren“ auch ein prämiertes Buch zum Thema geschrieben hat.

Weiterlesen

Sobald die Temperaturen Richtung Sommer wieder steigen, können auch die Landschildkröten wieder in ihre Außengehege zurückkehren und die Sonne genießen. Ob es den Tieren gut geht, ist allerdings gar nicht so leicht zu erkennen wie bei anderen Heimtieren. Halter sollten daher auf jede Auffälligkeit im Verhalten ihrer Schildkröten achten.

Weiterlesen

Der Hund läuft plötzlich über die Straße und verursacht einen Unfall. Oder man passt auf eine fremde Katze auf und diese zerstört eine teure Vase. In solchen Fällen können hohe Kostenforderungen auf den Tierhalter zukommen. Denn gesetzlich sind Tierhalter dazu verpflichtet, durch ihr Tier entstandenen Schaden zu ersetzen. Für Schäden an Dritten gibt es aber einen Versicherungsschutz über die private oder die Tierhalterhaftpflichtversicherung.

Weiterlesen

An ein Aquarium gibt es die verschiedensten Ansprüche: Die einen wünschen sich einen Ruhepol, der bei der Entspannung hilft. Andere sehnen sich nach einem Blickfang, wo es immer etwas Neues zu entdecken gibt, wo immer etwas los ist. Bei der Wahl der Fische für ein Aquarium sollte man sich daher schon vorab überlegen, was man sich für ein Verhalten erhofft und dann die entsprechenden Fische aussuchen.

Weiterlesen

Mehr Sonne, mehr Wärme – der Frühling macht Lust, wieder mehr Zeit mit dem Vierbeiner in der Natur zu verbringen. Geocaching mit Hund – häufig auch als Geodogging bezeichnet – bietet dabei eine willkommene Abwechslung zur normalen Gassirunde. Gemeinsam begeben sich Mensch und Hund auf Schatzsuche, bei der es letztlich auf die feine Nase des Hundes ankommt. 

Weiterlesen

Katzen werden gern Samtpfoten genannt – dabei geht aber schlicht unter, dass sich an den Pfoten auch scharfe Krallen befinden. Diese sind nützliche Werkzeuge beim Klettern, aber auch ein hilfreiches Kommunikationsmittel. Damit die Krallen immer einsatzbereit sind, kümmern sich Katzen sehr um deren Pflege. Unter Umständen brauchen sie aber auch Hilfe dabei. So sollten Halter die Krallen regelmäßig auf Länge und mögliche Schäden überprüfen.

Weiterlesen

Die Sonne kommt raus – schon trifft man sich wieder häufiger mit Freunden oder besucht die Familie. Natürlich soll der Hund als neues Familienmitglied dann mit dabei sein. Vor Ort stellt man aber häufig fest, dass es hier und da zu kleinen Problemen kommt, die man vielleicht nicht bedacht hatte: Es ist zu voll, der Hund wird vom Tisch gefüttert, er versteht sich nicht mit Hund oder Katze, die bereits dort leben – das sind nur einige Beispiele. Um das zu verhindern, sollten Hundehalter den gemeinsamen Besuch vorbereiten.

Weiterlesen

Beim Stichwort Aquarium denken die meisten sofort an Fische. In den letzten 30 Jahren wurde aber auch die Haltung von Wirbellosen im Aquarium immer beliebter. Diese laden nicht nur mit ihrem Verhalten oder bisweilen bunten Farben zur Beobachtung ein – einige Arten unterstützen auch bei der Aquarienpflege, etwa indem sie Algen fressen.

Weiterlesen

Wenn sich zwei Hundehalter auf den Gassirunden mit ihren Vierbeinern begegnen und diese ihr Gegenüber noch nicht kennen, ist erhöhte Aufmerksamkeit gefragt: Dürfen sich die Hunde beschnuppern und begrüßen? Was ist, wenn nur einer an der Leine ist? Was bedeutet es, wenn einer der Hunde eine gelbe Schleife trägt? Für einen respektvollen Umgang miteinander gibt es ein paar Grundregeln, wie sich Hundehalter verhalten sollten.

Weiterlesen

Viele Tierfreunde wollen nicht nur eine Tierart halten, sondern gleich mehrere. Nach einer Erhebung im Auftrag des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH) e.V. und des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF) lebten 2022 in rund zehn Prozent der deutschen Haushalte zwei Heimtierarten, in vier Prozent der Haushalte wurden sogar drei oder mehr Heimtierarten gehalten. Dann gesellt sich mal ein Hund zur Katze oder zusätzlich zu Fischen ziehen auch Kaninchen ein. Wenn Ziervögel wie Wellensittiche oder Kanarienvögel dazukommen sollen, sollten Halter ein paar Tipps beachten, damit sich alle Tiere wohlfühlen und nicht etwa dauerhaft unter Stress stehen.

Weiterlesen

Katzen hören Ultraschall. Diese und weitere herausragende Fähigkeiten brauchten ihre Vorfahren in der Natur, um ihre Beute zielgerichtet aufzuspüren. Unsere heutigen Heimtiere haben diese Fähigkeiten aus der Evolution behalten. Im Alltag als Hauskatze kann das gute Gehör aber auch einmal zur Belastung werden, wenn die empfindlichen Sinne strapaziert werden. Dann sollten Halter ihre Tiere bestmöglich unterstützen, indem sie ruhige Rückzugsorte schaffen.

Weiterlesen

Wer mit dem Gedanken spielt, Kaninchen oder Meerschweinchen zu Hause einziehen zu lassen, der hat oft eine Idealvorstellung vor Augen. Gerade für die Kinder wünschen sich Eltern etwa, dass eine richtige Freundschaft zwischen Kind und Heimtier entsteht. Eine solche Beziehung ist aber immer das Ergebnis von viel Geduld, genauer Beobachtung und großer Rücksichtnahme.

Weiterlesen

In der langen Zeit, die Hunde und Menschen schon zusammenleben, haben sich die meisten Menschen ein gewisses Grundverständnis für das Verhalten der Tiere angeeignet. Manchmal kommt aber doch Unsicherheit auf: Ist es normal, dass der Hund Gras frisst oder sich im Schlamm wälzt? Ab wann sollte das untersucht werden? Und was kann ich als Halter dagegen tun?

Weiterlesen