Mitteilungen des aktuellen Pressedienstes

Auf dieser Seite sehen Sie die Meldungen des aktuellen Pressedienstes.

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.

Freiräume für lebenslange Freundschaft: Kleinkind und Kumpel auf vier Pfoten

Wachsen Kinder mit einem Hund auf, hat das erwiesenermaßen viele Vorteile: Das Allergierisiko des Kindes sinkt, das Empathieempfinden steigt und außerdem ist der Kumpel auf vier Pfoten oft ein sehr guter Freund, dem man sogar Geheimnisse anvertrauen kann. Damit das Zusammenleben für alle so unkompliziert wie möglich ist, sind Regeln nötig. Hundeexpertin und Buchautorin Sabine Winkler erklärt, warum ein Rückzugsort für den Hund dazu gehört und so wichtig ist.


Weiterlesen

Fische und Amphibien im selben Teich: Mit Moderlieschen kein Problem

Wer sich einen naturnahen Gartenteich mit Fröschen, Salamandern und Co. wünscht, verzichtet am besten auf Fische, heißt es. Denn fast alle Fischarten fressen den Laich, die Kaulquappen sowie die Larven der Amphibien. Das muss aber nicht immer so sein. Wer auf Frösche, Salamander und Molche nicht verzichten und trotzdem Fische im Gartenteich halten möchte, sollte auf Moderlieschen zurückgreifen. „Diese Fische sind ungefährlich für Amphibien“, sagt Harro Hieronimus, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Lebendgebärende Zahnkarpfen und Autor diverser Aquaristik-Fachbücher.


Weiterlesen

Gesunde Zähne, gesundes Tier: Dentalhygiene bei Meerschweinchen und Kaninchen

Das Meerschweinchen oder Kaninchen frisst nicht, ist antriebslos oder hat Schwierigkeiten mit der Verdauung? Das könnte daran liegen, dass das Tier Probleme mit den Zähnen hat. „Zahnprobleme sind die Hauptursache, weshalb Meerschweinchen und Kaninchen zum Tierarzt müssen“, sagt Dr. Stefan Gabriel, Tierarzt für Zahnheilkunde aus Meschede. „Das Gebiss pflanzenfressender Tiere wächst jede Woche zwei bis drei Millimeter – auch die Backenzähne“, sagt der Experte, was vielen Haltern nicht klar sei. Damit die Zähne gesund und die Tiere munter bleiben, ist ein konstanter Zahnabrieb erforderlich.


Weiterlesen

„Bitte, bitte, gib mir was!“: Katzen das Betteln abgewöhnen

Oft ist es erst nur ein sehnsüchtiger Blick, dann ein immer lauter werdendes Miauen, schließlich gipfelt es bei einigen Samtpfoten in einem beherzten Sprung auf den üppig gefüllten Esstisch. Bettelnde Katzen können für ihre Besitzer schnell anstrengend werden und entspannte Mahlzeiten unmöglich machen. Doch Katzen das Betteln abzugewöhnen ist mit etwas Durchhaltevermögen durchaus möglich. Die Buchautorin und Katzenexpertin Dr. Helga Hofmann erklärt, wie Halter sich in solchen Situationen verhalten sollten und gibt Tipps, damit es gar nicht erst so weit zu kommen braucht.


Weiterlesen
Screen
Small
Medium
Large
XLarge