Freche Frettchen: Die neuen Trendtiere artgerecht halten

Von Jahr zu Jahr entscheiden sich mehr Tierhalter für Frettchen als Mitbewohner. Kein Wunder: Die Trendtiere sind athletisch, zutraulich und nie langweilig. Um sie artgerecht zu halten, sollten Frettchenbesitzer einige Aspekte beachten – vor allem, was die Nutzung der Waschmaschine anbelangt.

Foto: iStock - Katakym

Als Exoten unter den Kleintieren üben die verspielten Frettchen eine besondere Faszination aus: Laut der jährlichen bundesweiten Erhebung des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH)  e. V. und des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) e. V. lebten 2019 rund 220.000 der kleinen Nager in Haushalten bundesweit – damit ist die Anzahl der Tiere im Vergleich zum Vorjahr erneut erheblich angestiegen.

Wer sie artgerecht hält und seine Wohnung entsprechend sichert, kann viel Freude an den flinken Kleintieren haben. „Vor der Anschaffung sollten sich Tierfreunde aber gut überlegen, welche Haltung sie den wuseligen Marderartigen bieten können“, sagt die Tierärztin, Ratgeber-Autorin und Frettchen-Expertin Gisela Henke. „Frettchen sollten nämlich mindestens zu zweit leben und brauchen viel Auslauf.“

Platz und Beschäftigung

Frettchen können handzahm werden und genießen den Kontakt zu Menschen. „Da die aufgeweckten und neugierigen Tiere Platz zum Toben brauchen, ist eine reine Haltung im Gehege nicht artgerecht“, sagt Gisela Henke. Die Tierärztin empfiehlt täglichen Freigang in der Wohnung oder in einem Zimmer, das frettchensicher eingerichtet ist: „Bei Ausflügen graben Frettchen schon mal Blumen aus und räumen vor lauter Spielfreude Gegenstände von Regalen und Tischen ab.“

Das Gehege sollte eine großzügige Grundfläche haben und darf gern über mehrere Ebenen gehen. Neben Futternäpfen gehören mehrere Schlafplätze sowie Röhren, Hängematten und Spielsachen zur Grundausstattung.

Alternativ können die Tiere auch in einem Außengehege gehalten werden. Dieses sollte geschützt stehen, damit kein Regen oder Schnee hineinwehen kann, sowie genug isolierte Rückzugsmöglichkeiten bieten.

Waschmaschine ist ein beliebtes Versteck

Wer seine flinken Mitbewohner durch die Wohnung toben lässt, sollte sich auf Überraschungsmomente gefasst machen. Denn dank ihres schmalen Körperbaus können sich Frettchen in nahezu jede Öffnung und Ritze quetschen. Gefahrenquellen sind hier zum Beispiel halb geöffnete Fenster, in denen die Tiere steckenbleiben oder entschwinden können.

„Ein besonders beliebtes Versteck stellen Wasch- und Spülmaschinen dar“, berichtet die Expertin. „Vor jedem Waschgang heißt es daher: Frettchen durchzählen!“ Ein einfacher Kontrollgriff in die Waschmaschine reicht laut der Tierärztin nicht aus: „Die schlauen Frettchen verstecken sich auch gern mal zwischen der Wäsche!“ IVH

Screen
Small
Medium
Large
XLarge