Frisch durch den Sommer: Die perfekte Abkühlung für Wellensittiche

Nicht nur Menschen macht im Sommer die Hitze zu schaffen. Auch Wellensittiche freuen sich bei steigenden Temperaturen über eine erfrischende Abkühlung. Damit Welli-Freunde ihre gefiederten Mitbewohner frisch und munter durch den heißen Sommer bringen, hat Astrid Behr, Tierärztin und Pressesprecherin des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) e.V., dem  Industrieverband Heimtierbedarf im Gespräch verraten, worauf Ziervogelfreunde achten müssen. Hier die Tipps der Expertin:

Poolparty: Ob Käfig oder Voliere, Wellis freuen sich über einen erfrischenden Badespaß. Halter stellen dafür abseits der Sonne eine offene Schale mit Wasser hin, in der die Tiere bei Bedarf baden und sich erfrischen können. „Regelmäßige ‚Duschen‘ aus der Sprühflasche schaffen ebenfalls Abkühlung“, sagt die Expertin. „Am besten die Tiere mit handwarmem Wasser besprühen.“

Saftiger Frischekick: Bei hohen Temperaturen brauchen Wellensittiche genügend sauberes und frisches Trinkwasser. „Dazu können mehrere Trinkgefäße aufgestellt werden“, sagt Behr. „Doch Halter sollten das Wasser mehrmals täglich wechseln, damit sich bei den heißen Temperaturen keine Keime darin bilden.“ Geeignete Durstlöscher sind auch feuchte Salatblätter oder ein Stückchen saftige Gurke.

Kühle Abreibung: Wer einige Äste mit Blättern abbraust und sie dann im Käfig oder in der Voliere unterbringt, kann das Schauspiel genießen, wie seine Welllis dankbar ihr Gefieder an den feuchten Blättern reiben.

Halbschatten: Auch wenn Sonne für die Bildung von Vitamin D wichtig ist, Halter sollten ihre Tiere nicht der prallen Sonne aussetzen und beispielsweise einfach den Käfig auf dem Balkon oder der Terrasse platzieren. „Sie sollten darauf achten, dass genügend schattige Rückzugsmöglichkeiten vorhanden sind“, sagt die Expertin. „Gerade bei Außenvolieren ist es wichtig, dass ein Teil der Voliere den ganzen Tag im Schatten ist.“ Bei Bedarf sollten Besitzer von Wellensittichen Teilbereiche abhängen, zum Beispiel mit Planen. Käfige können mit hellen, feuchten Tüchern und Laken abgedeckt werden, um die Tiere vor zu viel Sonne zu schützen.

Zugluft vermeiden: „Regelmäßig zu lüften und für Luftaustausch zu sorgen ist wichtig“, sagt die Tierärztin. Allerdings sollten die Tiere nicht der Zugluft oder der direkten Strömungsluft eines Ventilators ausgesetzt sein, sonst ist der Gang zum Tierarzt vorprogrammiert, da sich die Tiere erkälten können. Das Vogelheim platzieren Halter am besten an einer gut temperierten und belüfteten Stelle. Dann steht einem angenehmen Sommer nichts im Weg. IVH

Screen
Small
Medium
Large
XLarge