Senioren-Rabatt bei Hundeversicherungen: Ältere Hundehalter zahlen häufig weniger

Ältere Hundehalter haben ihre Vierbeiner gut im Griff. Das verraten die Schadensstatistiken der Versicherer: Viel seltener als Versicherte anderer Altersgruppen müssen die Senioren ihrer Versicherung einen Unfall oder Zwischenfall mit dem Hund melden. Zu generellen Beitragsermäßigungen hat das allerdings noch nicht geführt.

Rentner mit Irish Setter

Immerhin haben mittlerweile doch einige Versicherungsgesellschaften aus dem umsichtigen Verhalten ihrer älteren Kunden Konsequenzen gezogen und bieten für Senioren die Hundehaftpflicht-Versicherung zu günstigeren Tarifen (bis zu 50 Prozent) an, meist in Kombination mit einer Privathaftpflicht-Versicherung, seltener als Einzel-versicherung. Diese sind eher bei den kleineren Gesellschaften und bei Versicherungsmaklern zu finden. Wer sich näher informieren will, schaut am besten ins Internet: www.arbeitsgemeinschaft-finanzen.de/tiere/hundehaftpflicht.php. Die Seite zeigt nach Eingabe des Tierhalter-Alters die Unterschiede in den Tarifen. Weitere interessante Informationen zum Thema sind unter www.tierversicherung.bi  zu finden. In jedem Fall lohnt es sich aber auch, beim eigenen Versicherungsanbieter nach günstigen Seniorentarifen zu fragen.

Übrigens: Laut Umfragen hat nur jeder zweite Hundehalter eine Hundehaftpflicht-Versicherung. Das ist bei den allgegenwärtigen Risiken (z.B. im Straßenverkehr) höchst gefährlich, denn laut § 833 BGB haftet der Hundehalter unabhängig von privatem Verschulden für jeden Schaden, den sein Tier verursacht – für die zerrissene Hose des Postboten ebenso wie für die finanziellen Folgen eines schweren Unfalls. IVH

Screen
Small
Medium
Large
XLarge